Erkennen | Entscheiden | Ermöglichen: Arlt-Symposium zu Sozialer Diagnostik, 18. und 19. September 2018 | FH St. Pölten 

Das Arlt-Symposium 2018 zu Sozialer Diagnostik an der FH St. Pölten widmet sich der Falleinschätzung, der Aushandlung von Lösungsmöglichkeiten und der begleitenden Dokumentation. Die Tagung soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Lernen, Üben, das Einbringen von Erfahrungen und das Diskutieren ermöglichen.
In der Sozialen Arbeit sowie in Einrichtungen des Bildungs- und Gesundheitswesens ist die Einschätzung der sozialen Situation der AdressatInnen ein Schlüssel für die Implementierung von passgenauer Unterstützung. Dabei helfen Instrumente der Sozialen Diagnostik. Das Konzept des „Ownership“ zielt darauf, dass die AdressatInnen selbst die Steuerung des Lösungsprozesses und des Unterstützungsarrangements in der Hand behalten. Gleichzeitig ist eine genaue Dokumentation fachlicher und institutioneller Entscheidungsgrundlagen und Vorgehensweisen erforderlich, um Transparenz und Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten.
 
Programm-Highlights
 
Keynotes:
 
Ursula Hochuli Freund (Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Schweiz) | Kooperative soziale Diagnostik: Wer leistet hier was?
 
Verena Klomann & Barbara Schermaier-Stöckl (Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Deutschland) | Professionelle Einschätzungsprozesse im Kinderschutz zwischen Wunsch und Wirklichkeit?
 
Manuela Brandstetter (FH Burgenland) | Die Diagnose des Sozialen in der Gegenwartsgesellschaft – Gestaltungsrezepte und Good Practices?
 
Joseph Richter-Mackenstein (FH Kiel, Deutschland) | Zur Güte eines Netzwerkdiagnostikums – Evaluation des softwarebasierten Netzwerkdiagnostikums easyNWK
 
Weiters kann aus zahlreichen Workshops und Vortrags-Panels ein individuelles Programm zusammengestellt werden.
 
Abendprogramm: Filmvorführung „I, Daniel Blake“ in Kooperation mit der Armutskonferenz und dem Ampuls Verlag.
 
Nähere Information zum Programm finden Sie hier.
 
Anmeldung
 
Die Teilnahme am Symposium kann für einen oder beide Tage gebucht werden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Anmeldung. Nähere Informationen zu den Tagungsgebühren und Ermäßigungen finden Sie hier.