CALL FOR PAPERS BILDUNG UND NACHHALTIGKEIT disziplinäre, interdisziplinäre und transdisziplinäre Perspektiven

Nachhaltigkeit ist schon seit längerem eine wichtige gesellschaftliche Leitperspektive. Themen wie Klimawandel, ein ressourcenschonendes Verbraucherverhalten, eine sozialverträglichere Produktion von Gütern oder die Förderung von Integration und Teilhabe sind nur einige Beispiele, die hier diskutiert werden. Im Fokus steht, gesellschaftliche Entwicklung so zu gestalten, dass den Bedürfnissen der heutigen Generation entsprochen wird, ohne künftigen Generationen die Chance auf ein gutes, nach eigenen Bedürfnissen gestaltbares Leben zu nehmen.

Diese Leitperspektive hat spätestens seit Veröffentlichung der Sustainable Development Goals im Jahr 2015 weiter an Relevanz gewonnen. Mit der Agenda 2030 wurde ein Entwicklungsprogramm für unsere Gesellschaft vorgelegt, welches im Sinne einer ‚großen Transformation‘ unserer Welt weitreichende Veränderungen in verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft fokussiert – angefangen bei Produktions- und Konsummustern über rechtliche und organisationsbezogene Neuorientierungen bis hin zur Ermöglichung neuer global-gesellschaftlicher Anschlussperspektiven

Angesprochen sind speziell Doktorand/innen, Postdoktorand/innen und Fachgruppen (bestehend aus Hochschullehrer/innen, akademischen Mitarbeiter/innen und Nachwuchswissenschaftler/innen) aus unterschiedlichen Bereichen wie Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Naturwissenschaften, Gesundheits- und Sportwissenschaften, Psychologie, Sozialwissenschaften, sowie den verschiedenen Fachdidaktiken.

Weitere Info:

ZuFo-2019_CallforPapers_Bildung und Nachhaltigkeit

Alle Einreichungen laden Sie bitte bis spätestens Sonntag, den 30. Juni 2019 im entsprechenden Onlineformular unter https://www.graduiertenakademie.de/veranstaltungen/zukunftsforum-bildungsforschung hoch.