AG Klinische Soziale Arbeit

Klinische Soziale Arbeit versteht sich als behandelnde präventive und therapeutische Sozialarbeit, die auf eigene spezifische Erklärungsmodelle von sozialen Problemlagen, eigene Handlungsmethoden und ausgewiesene klinisch methodische Kompetenzen zurückgreift.

AG Bezeichnung

Ausgehend von einem bio-psycho-sozialen Verständnis von Gesundheit und Problematiken liegt der Fokus der Klinischen Sozialen Arbeit auf der psychosozialen Diagnostik, Beratung, Unterstützung und Begleitung von Individuen und Gruppen im Kontext ihrer Lebenswelt. Sie betont nach Pauls die „Expertise in der psycho-sozialen Beratung, Behandlung und Prävention bei schweren Belastungen, Krisen und psychischen, sozio- und psychosomatischen sowie chronischen Erkrankungen“ (Pauls 2011:16).

Mission Statement

Der durchaus kontrovers geführte Diskurs im deutschsprachigen Raum hinsichtlich der Ausrichtung der Klinischen Sozialen Arbeit weist darauf hin, dass diese in Österreich noch recht junge Fachsozialarbeit sich mitten im Prozess der Positionierung befindet.

In Österreich wird an zwei Fachhochschulen eine Masterausbildung in Klinischer Sozialer Arbeit angeboten: am FH Campus Wien seit 2007 und an der FH Vorarlberg seit 2010.

Unsere Themen und Ziele

Die AG bietet eine Plattform für den Austausch von Theorie, Forschung und Praxis. Sie unterstützt die Profilbildung Klinischer Sozialer Arbeit in Österreich – in der Ausbildung ebenso wie in der klinisch-sozialen Praxis.

Kontakt

Die Verantwortlichen der AG

FH-Profin. Drin. Maga. Johanna M. Hefel DSAin 
Email: hefel@ogsa.at

DSAin Martina Seyr, MA
Email:  martina.seyr@meduniwien.ac.at