Call for Papers – [Des]Organisation und [Ent]Institutionalisierung in der Sozialen Arbeit – Salzburg 20./21.9.2018

In der Fachdiskussion geht man davon aus, dass das Verhältnis von – einerseits – sozialen Bewegungen und Eigenaktivität und – andererseits – sozialpolitisch gerahmter und staatlich alimentierter Profession für die Soziale Arbeit historisch konstitutiv ist. Doch wissen wir wenig darüber, wie sich Formen des Organisierens sozialer Hilfe und unterschiedliche Institutionalisierungen in der sozialen Problembearbeitung konkret […]

Einladung zum 3. Treffen am 14.02.2018

3. Treffen der AG „Offene Kinder- und Jugendarbeit“ der Österreichischen Gesellschaft für Soziale Arbeit (OGSA) Die Ziele der AG sind, einen Austausch zwischen Fachexpert*innen aus Praxis und Forschung zu ermöglichen und Diskurse zu aktuelle Themen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zu gestalten. Was braucht es, damit ein Berufsbild der Offenen Kinder- und Jugendarbeit entwickelt werden […]

ogsa FORUM2018

  Die Österreichische Gesellschaft für Soziale Arbeit (ogsa) ist ein österreichweiter Zusammenschluss von Expert*innen zur Förderung der Disziplin und Profession Soziale Arbeit. Sie sieht sich als Vernetzungsplattform für Forschung, Theorie, Lehre und Praxis. Zu wichtigen Themengebieten der Sozialen Arbeit gibt es Arbeitsgemeinschaften der ogsa, die im Rahmen des Forums ihre Schwerpunkte und ihre Arbeit in [...]

Tagung „Konstruktionen und Gestaltungen des Alterns in ruralen Lebenswelten“

Die AG Altern und Soziale Arbeit hat ein Positionspapier zur Zukunft der Sozialen Arbeit in einer Gesellschaft der hohen Lebenserwartung erarbeitet und wird das bei der internationalen Tagung „Konstruktionen und Gestaltungen des Alterns in ruralen Lebenswelten“ an der FH Kärnten vorstellen. Die Tagung findet vom 21. bis zum 23. September 2017 am Campus Villach statt. […]

Abschlusserklärung ogsaTagung 2017

Die Österreichische Gesellschaft für Soziale Arbeit (ogsa) hat von 27. bis 28. 3. 2017 mit über 200 TeilnehmerInnen aus Praxis und Wissenschaft der Sozialen Arbeit in St. Pölten getagt. Neben Fragen der Wissenschaft und Forschung in der Sozialen Arbeit wurden auch die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen diskutiert.